Chaoszwerge

Das Volk der Chaoszwerge ist Ansicht sehr schwach, da siekaum Krieger haben. Umso erstaunlicher ist es das sie zu einer so ungläubigenMacht gekommen sind. Ihr Machtfaktor entstand wahrscheinlich in Jahrhundertenlangen Scharmützeln, die nur die stärksten unter ihnen überlebten. Doch auchdie, die diese ständigen Kriege und Herausforderung überstanden mussten immerdamit rechnen, dass ein stärkerer Gegner kommt und sie Vernichtet. Um diesenmöglichen Herausforderer abzuhalten, erschufen sie schreckliche Mahnbilder ausden gefallenen Feinden. Dies hatte, aber noch einen weiteren netten Effekt, Ork-& Goblinstämme unterwarfen sich ihnen, aus Furcht vor ähnlichenVerwüstungen. So konnte es passieren, dass ein Chaoszwergenstamm über mehrere Ork& Goblinstämme herrschen konnte. Durch ihre ansteigende Macht, die mitjedem weiteren unterworfenen Stamm wuchs, wurden sie mächtiger und weitereVölker unterwarfen sich. Doch auch Kehrseiten hatte es eine Macht zukontrollieren, die mächtiger ist als die eigene. Immer wieder versuchten dieversklavten Stämme sich mit Rebellionen zu befreien. Welche zum leitwesen, deseh mit wenigen Angehörigen Volk der Chaoszwerge immer wieder klappte. Ihre Zahlschrumpfte mit der Zeit immer weiter zusammen. Hätten die Orks & Goblins nichtauch untereinander Kriege gehabt, wären sie wahrscheinlich längst ausgelöscht.Die wenigen überlebende Chaoszwergen Stämme, waren schließlich die mächtigstenund grausamsten, bei den sich die Sklaven unter keinen Umständen trauen würdenein Aufstand zu gewähren, egal ob sie 1000zu1 überlegen wären. Diese Stämmewurden steht’s von einem mächtigen Magier angeführt, der sich vor allem aufOpfern an ihren Gott Hashut interessierte (es würde zu lange dauern nur dieschrecklichsten Taten aufzulisten, deswegen lassen wir hier eine Auflistung weg).Da die Magier sich wenig um die Probleme ihres Volkes kümmerten, übernahmen diestärksten Chaoszwerge die Führung. Diese Chaoszwerge wurden mit der zeit genausomächtig wie die Magier. Die Magier rüsteten sie mit neuen Erfindungen aus, dieihre Kriegstreiberei voran treiben sollte. Im Gegenzug, versklavten dieTyrannen (mächtigste Chaoszwerge jedes Volkes), mit ihrer Armee immer neueSklaven, die entweder von den Magiern geopfert wurden, oder in Minen geschicktwurden um neue Waffen herzustellen. Die glücklichsten unter ihnen, starbennicht in Minen, oder auf Opferaltaren, sondern durften die weniger glücklichen Verwandenauf den Schlachtfeld mit versklaven.