Kriegsmaschienen

Speerschleuder

Eine Speerschleuder ist eine etwas größere Armbrust. Die der Hobgoblins unterscheider sich nicht viel von den der Goblins, sie ist aus genau dem gleichen Matherial ein junger Baum. Das einzige was anders ist das Hobgoblins noch weniger auf den Zustand des Holzes achten und somit beteudent mehr Speerschleudern haben, aber sich auch leicht schlechte funktionieren als die ihrer Verwanden der Goblins.
Raketenwerfer

Einige Chaoszwergenmagier der Stadt Zharr-Naggrund wolltenmächtiger werden als alle anderen Chaoszwerge und berühmter als der Orden derdie Schwarzorks gezüchtet hatte. In ihrer Gier nach Macht und in all ihrergrenzenlosen Selbstüberschätzung bemerkten sie nicht den Fehler, den jedernicht von Reichtümern verblendetes Lebewesen sofort gesehen hätte. Sie bautenihre Maschinen zu nah an der Stadt, wahrscheinlich aus dem einfachen Grund, nämlichden das alle sehen sollten was sie doch für grenzenlos gute Mechaniker waren.Wäre dies ihr einziger Fehler gewesen wäre der erste Fehler wahrscheinlich nieaufgefallen, doch da eine Zündkerze in ihrer Turmhohen Rakete nicht richtigangeschlossen war. Flog sie nach dem Start nur knapp über die Stadtmauernhinweg und zerstörte bei ihrer Landung einer der vielen Sklavenlager umZharr-Naggrund herum.

Die Folgen dieses Missgeschickes waren das die Magier diedieses Missgeschick zu verantworten hatten ins Exil vertrieben wurden, angeblichsollen sie dort wieder eine riesen Rakete zusammen bauen. Aber fest steht dasdie Ideen dieser Magier bis heute in den Köpfen vieler Mechanisten derChaoszwerge stecken und das daher auch Miniaturexemplare der Rakete auf Schlachtfeldernanzufinden sind. Dank ihrer höchst giftigen Ladung, die mehr Sklaven in denMienen tötet als sonst wo, bleibt sie eine erstzunehmende Waffe.

Tremorkanone

Die Tremorkanone ist genauso wenig zuverlässig wie derRaketenwerfer der Chaoszwerge nur das er seltener die eigenen Einheitenverletzt. Die Tremorkanone könnte man mit einem überdimensionalen Mörservergleichen. Sie verschießt ein großes, schweres mit Sprengstoff gefülltesProjektil. Schlägt das Projektil in eine Einheit ein, ist von ihr kaum nochmehr als Asche über, die durch die unglaubliche Kraft der Detonation schonSekunden später in alle Winde verstreut ist.

Genau genommen schleudert die Tremorkanone eine Bombe, diemeist entweder zu früh, oder zu spät explodiert. Aber egal wo sie explodiert siereißt immer einen 20m großen Krater in die Erde, außerdem macht deraufsteigende Ruß die Sicht in 100m Umkreis unmöglich.

Juggernaut

Ein Juggernaut ist wohl einer der mächtigstenKriegsmaschinen die die Chaoszwerge je gebaut haben. Sie wird nur in dengrößten Schlachten eingesetzt da sie die Armeen der Chaoszwerge immer starkverlangsamt. Sie ist ein Belagerungs- und Verteidigungsturm gleichermaßen, erwird durch einige Boarzentauren im inneren langsam, aber stätig vorwärtsbewegt. In der untersten Etage des Turmes befinden sich die Boarzentauren undeine Art Flammenwerfer, der alle die auf ihn zulaufen in Flammen verwandelt.Die 2 und 3Etage sind jeweils Plattformen von denen Donnerbüchsenschützen ihrenBeschuss abgeben. Durch ihre einzigartige Konstruktion, kann sie eigentlichjeden Angriff abwehren, selbst ein sehr starker Rammbock bräuchte Stunden um inden Turm die kleinste Macke schlagen zu können. Wie viele Juggernaut es gibtist unbekannt, aber es wird höchst wahrscheinlich nicht viel mehr als 10Stückgeben.

Tenderizer

Beschreibung folgt

Whirlwind
Beschreibung Folgt!

Hellcanon (Chaos Todbringer)

Die Chaoszwerge die eigentlich das Chaos genauso wie alles andere verabscheuen, schienen sich auf irgendweiße

Kolosse

Nicht viel ist über sie bekannt. Dies liegt wohl daran dasdie wenigsten Chaoszwerge in der Lage sind so ein Monster zu erschaffen. Dochimmer wieder gelingt es den besten Baumeistern mit Hilfe der Hohepriester desHashuts solche Kolosse zu erschaffen. Sollten die Chaoszwerge einen solchenKoloss tatsächlich mal erschaffen, verschwinden ihre Baumeister und der Kolossfür alle Zeiten in den Tempel des Hashut.

Vermutlich verschwand nur ein einziges Mal der Koloss, alsoein in einer Maschine gefangener Dämon, nicht in die Hallen des Hashuts, sonderwurde dem Eisenhautstamm geschenkt. Dieser Koloss wurde in der Form desverstorbenen Rhinox des Ghark Eisenhaut geschmiedet und dient bis heute GharkEisenhaut als Reittier.